Der Prozess

Dies ist das Blog zum Hartplatzhelden-Prozess, den der Bundesgerichtshof in Karlsruhe am 28. Oktober 2o1o, zugunsten der Hartplatzhelden entschieden hat.

Worum ging es?

Im Hartplatzhelden-Prozess wurde verhandelt, wer die Verwertungsrechte an Bewegtbildern aus dem deutschen Amateur- und Jugendfußball besitzt. Beklagte waren die Hartplatzhelden, Kläger der Württembergische Fußballverband (WFV).

Auf der Website hartplatzhelden.de werden User dazu aufgefordert, privat gedrehte Videos aus Amateurspielen hochzuladen. Dort werden sie von der Redaktion und der Community kommentiert, per Newsletter, Blog, Facebook oder Twitter verbreitet und einer Jury zur Prämierung vorgelegt. Regelmäßige Juroren sind Günther Jauch, Marco Bode und Manni Breuckmann. Auch Miroslav Klose, Oliver Bierhoff, Rafael van der Vaart und Katrin Müller-Hohenstein waren schon dabei. Als Gewinn gibt es T-Shirts, Fußballbücher oder Bälle.

Der WFV berufte sich in seiner Klage auf einen Paragraphen in seiner Verbandssatzung und warf den Hartplatzhelden unlauteren Wettbewerb vor, weil die Hartplatzhelden das Produkt des WFV, also das Fußballspiel, in unlauterer Weise nachhamten, hieß es seitens des WFV. Das Landgericht Stuttgart und das Oberlandesgericht Stuttgart hatten der Klage des WFV entsprochen, der Bundesgerichtshof kippte am 28. Oktober 2010 die Urteile.

Der Streit betraf Fragen, die über den Fall hinaus reichten: Was sind und dürfen Medien heute? Wie geht Deutschland mit Innovation um? Wem gehört der Fußball?

Chronik

November 2006 Launch der Website hartplatzhelden.de: Wahl zum Tor des Jahres 2006 mit Preisen und prominenter Jury (unter anderem mit dem Manager der Nationalmannschaft Oliver Bierhoff). Seitdem monatliche Awards in den Kategorien schönstes Tor, beste Torwartparade, Pechvogel …

März 2007 Relaunch

Mai 2007 schriftliche Aufforderung des Württembergischen Fußballverbands, Videos aus seiner Region zu löschen. Angebote zur Kooperation schlägt der WFV kategorisch aus.

Juni 2007 schriftliche Unterlassungserklärung des WFV

November 2007 Einreichung der Klageschrift vor dem Landgericht Stuttgart

Mai 2008 LG Stuttgart gibt der Klage statt (das Urteil), Hartplatzhelden gehen in Berufung.

Dezember 2008 Verhandlung vor dem Oberlandesgericht Stuttgart samt Vergleichsvorschlag des Gerichts: Beschränkung in Länge und Inhalt der Clips. WFV lehnt das Vergleichsangebot des OLG ab.

März 2009 OLG Stuttgart gibt der Klage des WFV in zweiter Instanz statt (das Urteil).

April 2009 Hartplatzhelden gehen in Berufung vor den Bundesgerichtshof.

28. Oktober 2010 Der BGH revidiert die Stuttgarter Urteile.

Rechtliche Einschätzung

Zwischendurch waren einige Rechtswissenschaftler auf den Plan getreten, die die Urteil einhellig ablehnen, etwa der Wettbewerbs- und Urheberrechtsexperte Professor Ansgar Ohly von der Universität Bayreuth, der Medienrechtler Professor Thomas Hoeren (Universität Düsseldorf) oder Heinrich Nemeczek (Universität Freiburg).

Die wichtigsten Einwände der Rechtsexperten sind:

1. Fußballspiele werden nicht von Verbänden organisiert, sondern von Vereinen.
2. Einzelne abgefilmte Szenen aus Amateur- und Jugendfußballspielen unterfallen keinem Leistungsschutzrecht des Verbands.
3. Amateurfußball ist etwas anderes als Profifußball. Leistungsschutzrechte, die für den Profifußball bestehen, bestehen nicht automatisch auch im Amateurfußball.
4. Ein Sportverband hat keinen Anspruch darauf, jede Idee, die auf von ihm mitorganisierten Sportereignissen aufsetzt, für sich zu monopolisieren.
5. Einem Vater darf es nicht verboten werden, seinen Sohn beim Fußballspielen filmen und das Video im Internet hochladen – und zwar dort, wo er will.

Presse

Die Klage zog besonders zur Zeit der erstinstanzlichen Verhandlung eine große Resonanz in den Medien nach sich. Im April 2008 berichteten die ARD-Tagesthemen und die Mediensendung Zapp. Hier die wichtigsten Links:

FAZ (Mai 2008): Kein Platz für Amateure im Internet

Frankfurter Rundschau (Dezember 2008): Hartgeldhelden

11 Freunde (Mai 2008): Schwarzer Tag für den Amateurfußball

Tagesspiegel (Dezember 2007): Miese Grätschen

american arena (März 2008): Zur Nachahmung nicht empfohlen – das Urteil gegen die Hartplatzhelden

stern.de (Dezember 2007): Hartplatzromantik vor Gericht

 

Presstimmen zum BGH-Urteil (Oktober 2010)

Wer sind die Hartplatzhelden?

Gründer und Geschäftsführer der Hartplatzhelden GmbH ist Oliver Fritsch, freier Journalist für die Sportredaktion von Zeit Online, Gründer der Fußball-Presseschau indirekter freistoss (2001) und Trainer der SV Blankenese (Landesliga Hamburg/Hammonia). Weitere Gesellschafter sind Steffen Wenzel, Thomas Ramge, Frank Wernecke und Juri Maier, der Gründer der Berliner Agentur Wegewerk.

5 Antworten to “Der Prozess”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Die Hartplatzhelden oder: Wem gehört der Fußball? Wem gehört der Sport? Wem gehören die Bilder? : jens weinreich - 26. Oktober 2010

    […] verlängern. All das wird am Donnerstag (28. Oktober) vor dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe im Fall der Hartplatzhelden verhandelt. Oliver Fritsch, Gründer des indirekten freistoß, der Hartplatzhelden und des direkten […]

  2. Prozessauftakt: Streit um Rechte am Amateurfußball | STUTTGARTER TAGBLATT - 27. Oktober 2010

    […] Auf dem offiziellen „Prozessblog“ der Hartplatzhelden findet man eine Übersicht der Historie der Ereignisse samt einem Pressespiegel: https://hartplatzhelden.wordpress.com/about/ […]

  3. Ein Sieg in Karlsruhe zählt dreifach « Das Hartplatzheldenblog - 28. Oktober 2010

    […] Der Prozess […]

  4. David gegen Goliath: Hartplatzhelden gewinnen vor BGH « Grashüpfer Olpkebach - 29. Oktober 2010

    […] Hier gibt es noch einmal eine Zusammenfassung des Prozess gegen die Hartplatzhelden. […]

  5. Der Fußball gehört allen - 21. April 2011

    […] viele Hintergrundinfos uns O-Töne findet ihr auch unter denm Blog den Hartplatzhelden.de extra zum Prozess angelegt hat. An dieser stelle gehen meine netzpolitisch solidarischsten Grüße nach Gießen an […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: